Für wen ist die Schlafschule geeignet?

Schlafprobleme führen zu einer deutlichen Verminderung der Lebensqualität.
In meiner Praxis biete ich gezielte und kompetente Hilfe an.

Schlafstörungen,Schlafstörungen Ursache,Schlafprobleme,Schlaflosigkeit,Durchschlafstörungen,Insomnie,

Für wen ist die Schlafschule geeignet?

Sowohl Personen, die gelegentlich Schlafprobleme haben als auch solche, die bereits sehr lange unter stärkeren Schlafstörungen leiden, sind in der Schlafschule richtig.

Bei Schlafschwierigkeiten, die im Zuge einer psychischen oder organischen Erkrankung auftreten, kann ebenfalls geholfen werden. Nachdem die angewendeten Verfahren ohne Medikamente auskommen, können Wechselwirkungen mit laufenden Medikationen ausgeschlossen werden.

Selbst eine gleichzeitig stattfindende Psychotherapie ist kein Ausschließungsgrund. Die Behandlung der Schlafprobleme kann ergänzend dazu durchgeführt werden. U. a. bietet Ihnen die Schlafschule die Möglichkeit einen „schlafschonenden“ Umgang mit Stresszeiten und Belastungssituationen zu erlernen. Das ist als präventive Maßnahme vor allem für Menschen gedacht, die dazu neigen auf Stress mit vorübergehenden Schlafschwierigkeiten zu reagieren. So kann verhindert werden, dass es in weiterer Folge zu einer Chronifizierung, also zu einer dauerhaften Verfestigung, der Schlafstörung kommt. Ebenfalls behandelt werden können wiederholte, belastende Albträume.

Mit welcher Schlafstörung wohin?

Schlafprobleme können die unterschiedlichsten Gründe haben und verschiedener Behandlungen bedürfen.

Sehr häufig treten sie parallel, infolge oder sogar ursächlich bei psychischen Erkrankungsformen auf. Die genaue Abklärung bzw. Diagnostik dieser sollte nur entweder von einer/m Fachärztin/arzt für Psychiatrie oder einer/m klinischen PsychologIn durchgeführt werden. Steht die Schlafstörung im Vordergrund sollten Sie beachten, dass VertreterInnen beider Professionen auf Schlaf spezialisiert sind.

Die Schlafschule ist für alle Formen von Schlafschwierigkeiten, die nicht direkt auf organische Ursachen zurückzuführen sind. Allerdings ist das nicht immer gleich ersichtlich. Deshalb ist eine ausführliche Diagnostik im Vorfeld unerlässlich. Wenn Sie nicht wissen wohin, kann Ihnen in der Schlafschule geholfen werden die oder den richtige(n) AnsprechpartnerIn für Ihr Problem zu finden.

Schlafstörungen,Schlafstörungen Ursache,Schlafprobleme,Schlaflosigkeit,Durchschlafstörungen,Insomnie,
Schlafstörungen,Schlafstörungen Ursache,Schlafprobleme,Schlaflosigkeit,Durchschlafstörungen,Insomnie,

Ganz grob, als erste Entscheidungshilfe für Sie bei der Auswahl Ihrer Fachfrau oder Ihres Fachmanns:

Wenn Sie untertags nicht nur müde und erschöpft sind, sondern richtig schläfrig und zu kurzen ungewollten Schlafepisoden tagsüber neigen (damit ist gemeint, dass Sie z.B. beim Autofahren oder in Besprechungen kurz einnicken - nicht das absichtliche Mittagsschläfchen) - dann sollte Ihr Weg zur/m Fachärztin/arzt (suchen Sie nach der Zusatzbezeichnung: Somnologe) führen. Ebenso, wenn Sie des Nächtens schnarchen, unregelmäßig atmen, abends Schmerzen, Missempfindungen und Bewegungsdrang in den Beinen haben oder dazu neigen im Traumschlaf heftige Bewegungen auszuführen.

Wenn Sie unter einer schweren psychischen Krankheit leiden (z.B. Schizophrenie, bipolare oder unipolare Depression) ist die Betreuung durch eine/n Fachärztin/arzt für Psychiatrie unerlässlich, weil Medikamente notwendig sind. In der Schlafschule können dann maximal flankierende und ergänzende Maßnahmen gesetzt werden, wenn die Schlafstörung unter den Krankheitssymptomen hervorsticht. Die Maßnahmen dienen dann nur der zusätzlichen Unterstützung und keinesfalls dazu, Medikamente abzusetzen! Diese Formen von Erkrankungen müssen medikamentös behandelt werden.

Anders verhält es sich, wenn Sie unter Schlaflosigkeit mit all ihren Folgen tagsüber leiden, und es keine ersichtliche organische oder schwere psychische Ursache gibt. Wenn Belastungs- und Stresssituationen dazu führen, dass Sie schlecht schlafen, wenn Sie infolge einer leichteren psychischen Krankheit nicht schlafen können (wobei der umgekehrte Weg ebenso möglich ist: Sie haben psychische Auffälligkeiten, weil schlecht geschlafen wird), wenn Sie Medikamente gegen Schlafstörungen verschrieben bekommen haben und Sie diese gerne absetzen oder reduzieren wollen, wenn Sie häufige, wiederkehrende Albträume haben, oder wenn Sie ganz einfach schlecht schlafen und nicht wissen warum, und was Sie dagegen unternehmen können, dann wäre die Schlafschule der richtige Ort.

Je nachdem, wo Sie Ihre Schlafprobleme behandeln lassen, ist natürlich die Art der Therapie eine unterschiedliche.

Wir helfen Ihnen,
endlich wieder gut zu schlafen.

Die Schlafschule

Schlafen gehört zum Leben wie Essen und Trinken. Wenn diese Selbstverständlichkeit des Schlafs verschwindet, stehen wir ratlos davor.

weiterlesen »

Diagnostik

Bei Schlafstörungen ist die richtige Diagnostik ebenso ausschlaggebend wie bei jeder anderen körperlichen oder psychischen Erkrankung.

weiterlesen »

Behandlungen

Es gibt die medizinische, pharmakologische Behandlung, die klinisch psychologische oder die psychotherapeutische Behandlung.

weiterlesen »

Möchten Sie endlich wieder gut schlafen?

Dann melden Sie sich bei uns. Wir haben schon vielen Patientinnen und Patienten geholfen, wieder erholsamen Schlaf zu finden, um ausgeruht am nächsten Tag aufstehen zu können. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top